The Death Curse


  • Originaltitel: 古宅心慌慌
    Herstellung: Hongkong, 2003
    Regie: Soi Cheang
    Darsteller: Steven Cheung, Charlene Choi, Lawrence Chou, Gillian Chung, Alex Fong, Kenny Kwan, Raymond Wong
    Genre: Horror, Mystery
    Laufzeit: 90 Min.
    Freigabe: Hongkong: IIb
    Kinostart: 06.11.2003



    Veröffentlichungen:


    DVD Hongkong: 20.07.2004 (Universe)


    Inhalt:


    Der medizinische Wissenschaftler Tin verteilt sein Erbe auf seine acht Kinder, bevor er stirbt. Alle acht stammen von verschiedenen Müttern und haben sich noch nie zuvor getroffen. Unter der Leitung des Anwalts Cheung müssen die acht Geschwister in dem alten Anwesen ihres Vaters versammeln und immer um Mitternacht für seine Seele beten, andernfalls verlieren sie ihr Recht auf die Erbschaft.
    In der Nacht kehrt Tins Geist zurück, seine Kinder sehen seinen Körper durch das Anwesen wandern und viele andere seltsame Dinge passieren. Lebt Tin noch oder ist er tot?
    (grobe Übersetzung des Covertextes)


    Meine Meinung:


    Wer einen Horrorfilm a la "Haus der Verdammten" oder "Haunted Hill" erwartet, mit Slasherszenen und Ungeheuern hat hier nichts verloren. "The Death Curse" ist eine Art Familien-Psycho-Mstery-Film. Nicht wie "Die Geistervilla" sondern mit ernsten Zügen und guten Schockmomenten.
    Die Schauspieler leisten alle gute Arbeit und überzeugen in ihren Rollen als Geschwister, die sich vorher noch nie zuvor gesehen haben.
    Zum Ende hin wird dann auch klar, dass es kein wahrer Horrorfilm ist, sondern mehr ein Mysterythriller, mit einer kleinen Prise Schockmomente.
    Dem Cover nach sah es zwar mehr wie eine Komödie aus, doch der ersten Eindruck täuscht eben oft, hat mich jedoch nicht davon abgebracht, den Film zu genießen.
    Ebenso wenig mein schlechtes Engllisch, da ich den Film in der Special Edition HK-Fassung ja von unserem HemanD zum Wichteln bekommen habe.


    Trailer:



    Bilder:

  • Was ich nur nicht ganz verstanden habe ist, warum keiner darauf gekommen ist, wer das achte Kind ist.
    Immerhin waren sie ja nur zu siebt und bei nur einmal durchzählen wusste ich sofort, wer wohl das achte Kind ist.
    Außerdem wurde mehrmals vom Anwalt erwähnt, das es acht sind. Haben die vielleicht die kleine Tochter von Deon Tin mitgezählt?
    Und wer sind denn jetzt die Zwillinge? Auf der Packung steht "Twins + Boys", aber die beiden Mädchen scheinen nicht wirklich Zwillinge zu sein.
    Und warum hatte die alte Bienenfrau denn Haluzinationen von den Geisterkindern? Das ging doch nur wenn... weiter will ich hier nichts verraten. Die Fragen gehen ja eh direkt an HemanD weil ich glaube das sonst keiner den Film gesehen hat oder?

  • Gillian Chung und Charlene Choi sind unteranderem in einer cantopop band und die nennt sich twins . daher werden dei beiden wenn sie gemeinsam einen film machen nur twins genannt . meistens werden sogar die gemeinsamen filme so betitelt , zb. twins effect , twins mission usw.
    antworten kann ich dir leider nicht geben , da ich den film vor 2 jahren nur ein mal gesehen habe und wie das meist so ist bei mittelmäßigen filmen , da vergesse ich sehr schnell wieder alles , sorry .

    Einmal editiert, zuletzt von HeManD ()