Enter the Phoenix


  • Originaltitel: 大佬愛美麗
    Herstellung: Hongkong, 2004
    Regie: Stephen Fung
    Darsteller: Eason Chan, Daniel Wu, Karen Mok, Chapman To, Law Kar-Ying, Stephen Fung, Yuen Biao, Jackie Chan, Nicholas Tse, Sammi Cheng, Michael Chan, Sam Lee
    Genre: Komödie
    Laufzeit: 100 Min.
    Freigabe: Deutschland: ab 12
    Kinostart: 08.04.2004



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 20.04.2006 (EMS)


    Inhalt:


    Hung ist ein mächtiger Triadenboss in Hongkong. Als er stirbt, soll sein Sohn Georgie die Nachfolge treten. Das Problem ist nur: er ist schwul. Als man Georgie aufspürt, gibt sich sein Freund Sam als Sohn des Triadenführers aus. Der echte Nachkomme Hungs muss sich derweil als Sam ausgeben. Auf der Beerdigung des Paten wird es brenzlig, denn unter den Besuchern befindet sich Chow Siu, der die Ambition hat, selbst die Triaden zu übernehmen.


    Meine Meinung


    Von Jackie Chan produziert, scheint dies eine tolle Triadenkomödie zu sein, mit einigen Stars des Hongkong-Films.
    Die DVD ist bei E-M-S bereits erhältlich


    Trailer:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bilder:

  • ja jetzt erinnere ich mich zurück .......... dank des threats hier . man mußte ich erstmal grübeln aber jetzt is es mir wieder eingefallen . fazit : nur die richtig schlechten filme kommen hier nach deutschland . und damit sich der scheiß gut verkauft wird noch schnell der name jackie chan draufgedruckt . klappt ja auch mit tarantino .

  • Der Film lief gerade auf Tele5 und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.
    Der Film ist eine gekonnte Verschmelzung von Komödie und Triadenfilm mit gekonnten Stunteinlagen und oftmals zünden Sprüchen wie z.B.
    "Willst du Mädels, geh nach Mongkok. Willst du Jungs dann geh nach Bangkok"
    Die vielen schwulen Andeutungen des Films sind dezent und selten übertrieben wodurch sie stark an Glaubwürdigkeit gewinnen und auch der Machtkampf unter den Triaden ist gut rübergebracht und bietet genügend Hintergrundinfos, um dem Film leicht folgen zu können.
    Die Schauspieler sind klasse und bietet die ganze Palette. Von witzigen Trotteln, bis hin zu knallharten Gangster. Wobei letztere eher weniger auf den Plan treten und doch eher von Gangster die irgendwelche Macken haben in den Hintergrund gedrängt werden.


    Der Cameo-Auftritt von Jackie Chan am Ende war zwar witzig, hätte man aber auch stecken lassen können. Das war wohl einfach nur noch, um seinen Namen etwas mehr publizieren zu können.


    Zum Schluss noch ein kleiner Auszug aus dem Showdown zweier Witz-Triaden:


    - "Ich bin japanischer Meister im Karate"
    - "Und ich bin japanischer Meister im Pornofilme ausleihen. Ficki Ficki Ficki!"

  • Zitat

    Original von LoneWolf


    Zum Schluss noch ein kleiner Auszug aus dem Showdown zweier Witz-Triaden:


    - "Ich bin japanischer Meister im Karate"
    - "Und ich bin japanischer Meister im Pornofilme ausleihen. Ficki Ficki Ficki!"


    is klar das der unterhosen humor hier in deutschland besser fruchtet . hätte man den satz aus dem original belassen würde es hier wieder keiner verstehen .


    i m a japanese karate champion !
    me ?
    i m a japanese harajuku sales champion , eat shit , eat shit .


    harajuku ist ein stadtviertel in tokyo und für seine ausgefallene mode bekannt .
    der darsteller meint halt das er dort kaufsüchtig ist . aber auf deutsch ist es halt einfacher weiter schwulen witze zu machen .


    quelle hier : https://de.wikipedia.org/wiki/Harajuku

  • Also da gefällt mir die deutsche Übersetzung besser. Zündet viel besser.
    Außerdem ist es nicht schwul was er sagt (ich glaub das ein Schwuler sich was anderes hätte einfallen lassen, als Pornos) und die Person (der Sohn von Bruder Nr. 8 ) hatte auch keine schwule Rolle. Nur zur Erinnerungsauffrischung :D

  • Also ich habe mich ja mal gefreut, das Tele 5 den Film ausgepackt ha, ich habe auch die DVD und finde das gar nicht schlimm. :] Weil mir der Film einfach gefällt, es wird zwar über Mafia, Triaden und schwul sein gewitzelt was das Zeug hält, aber man hat Spaß daran, jedenfalls ich. Auch wenn ich Eason Chan nicht sonderlich gut finde, je öfter ich den Film ansehe, beachte ich ihn nicht mehr ganz so kritisch, ich hab ja voll abgelacht das sie Nic völlig verunstaltet haben, mit Kackhäufchen Tatoo und Spängchen im Haar, das war für mich die Krönung, da er ja sonst immer der "Haudrauf- ich bin' s der Nic- Typ ist. Und dann sowas.Karen Mok fand ich so schön nervig mit ihrer Versicherung ^^.
    Und Stephen, ich mag ihn in den bösen Rollen, so richtig böse war ja in diesem Film niemand. =) Ich finde den Film völlig in Ordnung wenn man ein bissel Spaß haben will.
    Bei dem Gastauftritt von Jackie Chan, stimme ich mitlerweile zu, weil er das so oft macht, in Gen X-Cops ja auch.Ich mag ihn, aber Filme verkaufen sich auch ohne ihn. :P

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"

    Einmal editiert, zuletzt von TingFungGirli ()