Haunters

  • 01.jpg


    Originaltitel: 초능력자
    Herstellung: Südkorea, 2010
    Regie: Kim Min-Suk
    Darsteller: Kim In-Kwon
    Genre: Thriller
    Laufzeit: ca. 108 Minuten
    Freigabe: Deutschland: ab 16
    Kinostart: 10.11.2010
    Offizielle Seite: hier
    Wiki: [lexicon]Haunters[/lexicon]



    Veröffentlichungen:


    Blu Ray Deutschland: 24.06.2011 (Splendid)
    DVD Deutschland: 24.06.2011 (Splendid)


    Inhalt:


    Was würdest du tun, wenn du mit deinen Blicken jeden kontrollieren könntest, der sich in Sichtweite befindet? Menschen wie willenlose Puppen zu leiten, die sich anschließend an nichts erinnern? Diese Frage hat sich der labile und vom Leben enttäuschte Cho-in vor langer Zeit selbst beantwortet: Er nutzt seine übernatürlichen Fähigkeiten, um Pfandhäuser auszurauben. Keiner kann sich ihm widersetzen, mit nur einem Blick ergreift er sogar von ganzen Gruppen Besitz ... Bis er auf einem seiner Beutezüge den gutmütigen Kyu-nam trifft, der sich Cho-ins Macht widersetzen kann! Kyu-nam beschließt, Cho-in zu stoppen. Doch wie hält man jemanden auf, der ganze Menschenmengen auf einen hetzen kann und für den ein Menschenleben wertlos ist?


    Quelle BBCodeQuelle: Splendid


    Meine Meinung:


    Interessant ist das neben einem Koreaner ein Türke und ein Afrikaner die Hauptrollen spielen . Diese beiben sprechen sogar super Koreanisch . Die Story ist interessant und das erste aufeinadertreffen der beiden Hauptdarsteller cool umgesetzt . Dann beginnt ein Katz und Maus Spiel das zunehmend am reiz verliert . Kyu spürt Cho-in auf und der hetzt ein paar leute auf ihn . Kyu wird verletzt . So geht das die ganze zeit . Egal wie stark Kyu verletzt wird , am nächsten Tag is er wieder kerngesund . Beispiel , Kyu springt vor eine fahrende U-Bahn um ein Baby zu retten , prallt von diesem ab , knallt gegen eine Steinsäule die dann auch noch schön zerbricht und Kyu blutet am Kopf wie ein abgestochenen Schwein und am nächsten tag is alle wieder ok . Ab da ist die Glaubwürdigkeit vorbei und im laufe des Films wird es leider noch schlimmer bis hin zum beschißenen Ende . Und wenn man glaubt es überstanden zu haben hauen einem die Macher noch mal ein Unding aller erster sahne rein .
    Schade , fing der Film doch gut an und endet scheiße . Ich mußte unweigerlich an den schlechten Unbreakable denken .


    Fazit:


    Die erste Hälfte ist echt noch ganz nett aber das Ende macht den gesamten Film dann doch kaputt . Noch negativ ist das nicht erklärt wird warum Cho-in diese Kräfte hat oder warum gerade Kyu dagegen immun ist .


    Trailer:



    Bilder:


    02.jpg


    03.jpg


    04.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von HeManD ()