Berichte mit dem Tag „Steven R. Monroe“

  • Das Ende der Welt – Die 12 Prophezeiungen der Maya
    21 40 Punkten
    4,2
    ausreichend

    Originaltitel: The 12 Disasters of Christmas
    Herstellung: Kanada, USA, 2012
    Regie: Steven R. Monroe
    Darsteller: Ed Quinn, Magda Apanowicz, Holly Elissa, Ryan Grantham, Andrew Airlie, Scarlett Bruns, Roark Critchlow, Kaj-Erik Eriksen
    Genre: Fantasy, Katastrophenfilm
    Subgenre: Mayas,
    Laufzeit: ca. 90 Min.
    Freigabe: ab 12


    Es ist der 21.12.2012, kurz vor Weihnachten und der 18. Geburtstag von Jacey. Zufälligeweise ist es auch der Tag, den die Mayas als den Tag des Weltuntergangs prophezeiten. Und als ob das noch nicht genug Zufälle wären, ist Jacey, die Auserwählte, die den drohenden Untergang noch verhindern kann. Gerade als ihre Großmutter ihr offenbaren will, dass sie die Auserwählte ist und einen Ring der Maya übergibt, regnet es riesige Eiszapfen, die die Oma kalt machen. So richtig glauben kann Jacey das Ganze noch nicht aber eine Prophezeiung nach der anderen scheint sich zu erfüllen. Grant erzählt ihr, dass sie die sieben Dragonballs (nein, es sind natürlich 5 Ringe) suchen

    [Weiterlesen]
  • Monster Worms - Angriff der Monsterwürmer
    13 40 Punkten
    5,3
    mangelhaft

    Originaltitel: Mongolian Death Worm
    Herstellung: USA, 2010
    Regie: Steven R. Monroe
    Darsteller: Sean Patrick Flanery, Drew Waters, George Cheung, Cheryl Chin, Victoria Pratt, Matthew Tompkins, Jon Mack
    Genre: SciFi
    Subgenre: Würmer
    Laufzeit: ca. 87 Min.
    Freigabe: ab 12


    Eine amerikanische Ölbohrfirma möchte in der Mongolei Öl (was auch sonst) fördern. Man pumpt warmes Wasser in die Schieferschichten um das Öl zu fördern. Wie so oft bei solchen Filmen, fördert die Prozedur nicht nur Öl an die Oberfläche sondern auch Würmer, die nach jahrhundertelangen Schlaf, hungrig und schlecht gelaunt auf Menschenjagd gehen.
    Daniel, Hobby Schatzjäger ist sein Leben lang auf der Suche nach dem Grab von Dschingis Khan. Dort soll sich nicht nur ein Schatz befinden sondern auch jede Menge mongolische Todeswürmer, die das Grab bewachen. Wer jetzt einen Zusammenhang wittert, hat vermutlich recht.

    Eigentlich bin ich von CineTel ja besseres gewohnt und vom Haus und Hof Regisseur Steven R. Monroe ebenso. Hat dieser

    [Weiterlesen]