Berichte mit dem Tag „John Schneider“

  • The Dragon Unleashed
    18 40 Punkten
    4,6
    mangelhaft

    Originaltitel: The Dragon Unleashed

    Herstellung: USA, 2018

    Regie: Rene Perez

    Darsteller: Chase Bloomquist, John Schneider, Emily Sweet, Charlie Glackin, Eva Hamilton

    Genre: Action

    Subgenre: Ninja

    Laufzeit: ca. 77 Min.

    Freigabe: ab 18


    Ein Killer und Meister im Ninjutsu geht im Auftrag der Regierung auf Killertour. Ohne zu hinterfragen killt er einen nach dem anderen. Egal ob Mann oder Frau, wenn es der Chef sagt wird es niedergemetzelt. Als im Haus gegenüber eine junge Frau einzieht kommen sich die beiden näher. Als der Killer auch noch einen kleinen Jungen umbringen soll, bekommt er auf einmal Skrupel und verweigert den Auftrag. Nun muss er sich gegen seinen Chef erwehren....


    Rene Perez, den man hier in Deutschland vielleicht durch seine „Playing with Dolls“ Trilogie kennen könnte oder durch Beiträge wie Volcano Zombies oder Django vs. Zombies von sich reden gemacht hat, versucht sich im Jahre 2018 an Actionfilmen. Mit „Death Kiss“, der wohl ein loses Remake zu Death Wish

    [Weiterlesen]
  • Supershark
    21 40 Punkten
    4,2
    ausreichend

    Originaltitel: Super Shark
    Herstellung: USA, 2011
    Regie: Fred Olen Ray
    Darsteller: John Schneider, Sarah Lieving, Tim Abell, Jerry Lacy, Ted Monte, Catherine Annette, Sarah Belger
    Genre: SciFi
    Subgenre: Haie
    Laufzeit: ca. 82 Min.
    Freigabe: ab 16



    Um durch ein dickes Felsmassiv zu kommen, pumpt eine Ölbohrfirma neuartige Chemikalien ins Bohrloch. Diese lockern nicht nur das Gestein sondern auch den Gemütszustand eines schlafenden Riesenhai. Dieser macht sich sofort ans Werk und reißt die ganze Ölplattform in die Tiefe...
    Da man von einer kleinen Bohrinsel nicht satt wird, sucht sich der Hai Häppchen am Strand. Das wiederum ruft das Militär auf den Plan, welches mit allen Mitteln versucht sich den Hai zu entledigen...

    Eigentlich bin ich von Haifilmen der letzten Jahre, mehr als gesättigt und schaue zurzeit lieber Filmeo wo das Getier auf fester Erde fleucht und kreucht. Aber nun lag er einmal auf dem Stapel und ein Film von Fred Olen Ray kann man immer mal dazwischen schieben. Schließlich

    [Weiterlesen]