Rob-B-Hood


  • Originaltitel: 寶貝計劃
    Herstellung: Hongkong, 2008
    Regie: Benny Chan
    Darsteller: Jackie Chan, Michael Hui, Louis Koo, Charlene Choi, Chen Baoguo, Gao Yuanyuan, Teresa Carpio, Ken Lo, Hiro, Terrence Yin, Conroy Chan, Andrew Lin
    Genre: Komödie
    Laufzeit: ca. 121 Minuten
    Freigabe: Deutschland: ab 12
    Kinostart: 29.09.2006



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 30.08.2007 (Splendid)
    Blu Ray Deutschland: 31.10.2008 (Splendid)
    Blu Ray Deutschland: 24.04.2015 (Splendid) - Dragon Edition
    DVD Deutschland: 24.04.2015 (Splendid) - Dragon Edition


    Inhalt:


    Die beiden schrägen Vögel Fong Ka Ho (Jackie Chan) und Octopus (Louis Koo) arbeiten als kleine Ganoven für den Landlord (Michael Hui). Beide haben Schwierigkeiten, ihr Leben zu meistern - Fong ist ein notorischer Spieler (natürlich ziemlich erfolglos), Octopus kommt an keinem Rock vorbei und lässt sich regelmäßig von den Damen ausnehmen. Kein Wunder also, dass die beiden sich nur mühsam über Wasser halten können.
    Abgesehen von ihren privaten Problemchen, stellen sich die zwei bei ihren Raubzügen auch nicht eben geschickt an - so werden sie beinahe erwischt, als sie in einem Krankenhaus einen Haufen Medikamente mitgehen lassen. Die Flucht in letzter Sekunde gelingt nur, weil zufällig zur selben Zeit der ziemlich angesäuerte Max (Terence Yin) gerade das eben geborene Baby Matthew entführen will, welches er für seinen Sohn hält, und bei dieser Aktion eine Treppe hinab zu Tode stürzt. Fong kann den Säugling im allerletzten Augenblick vor einem schlimmen Sturz bewahren und sich in der anschließenden allgemeinen Aufregung mit Octopus aus dem Staub machen.
    Doch dieser Glücksfall scheint für längere Zeit der letzte zu sein… der Landlord, der sich eigentlich gern zur Ruhe setzen wollte, wird überfallen und sein gesamtes Vermögen geraubt. So bleibt ihm nichts anderes übrig, als einen allerletzten Coup anzuleiern - der soll allerdings auch 7 Millionen Dollar auf einen Schlag bringen.
    Klar, dass die chronischen Pleitegeier Fong und Octopus sich in dieses großartige Geschäft ebenfalls einklinken wollen, obwohl sie noch gar nicht so genau wissen, worum es geht.
    Als die beiden zu guter Letzt erfahren, dass der Landlord Baby Matthew „ausleihen“ will, um ihn dem Vater von Max, einem wichtigen Gangsterboss (Chen Baoguo), für einen Vaterschaftstest zur Verfügung zu stellen, sind Fong und Octopus entsetzt, schließlich haben sie einen Ehrencodex, aber die „Leihaktion“ lässt sich nun nicht mehr stoppen. Ebenso wenig wie die auf dem Weg zum Treffpunkt stattfindende Polizeikontrolle, die Landlord zu einem unfreiwilligen Aufenthalt im Gefängnis und den beiden Glücklosen zu einem längerfristigen Babybesuch verhilft.
    Baby Matthew lässt sich von dem ganzen Trubel nicht beeindrucken und beschert den unfreiwilligen Leihvätern eine spannende Zeit beim Windelwechsel, Füttern und im Babykurs von Melody (Gao Yuanyuan)…
    (Quelle: ofdb)


    Meine Meinung:


    Komödien in deren Mittelpunkt kleine Baby's stehen sind einfach keine Filme für mich.Selbst dann nicht wenn Jacky Chan mitspielt.Der Humor und die Gag's sind bei mir nocht so angekommen wie sie es wohl tun sollten.Schauspielerisch gibts natürlich nix zu meckern und die Kulissen sind schön abwechslunsgreich.Was für mich bleib sind die Martial Art's einlagen und die überzeugen dann wieder vollkommen.Für mich nur ein Mittelmässiger Jacky Chan Film aber für die meisten anderen wird es eine klasse Komödie sein.


    Trailer:



    Bilder:

  • Den hab ich mir natürlich gleich gekauft, als er rauskam. Aber den finde ich total schlecht. Irgendwie finde ich, dass es die Asiaten nicht ganz so drauf haben mit Humor oder so... Den Film fand ich einfach nur albern!
    Ach so... Ne Bewertung wollt Ihr ja! :D
    3/10 (Die drei Punkte aber nur wegen Jackie)

  • Da gebe ich dir recht GOGO. Der Asiatische Humor ist wirklich geschmackssache. Wenn ich an einige alte Old-School Eastern von Jackie denke. Da war er auch so albern, das es schon genervt hat.
    Sehr übertrieben finde ich die Mad Mission Filme, kaum auszuhalten :rolleyes:


    Gruß
    John Liu

  • Vielleicht liegt es bei mir auch mit daran, dass ich grundsätzlich diese Baby-Filme total doof finde. Wie albern wirkt denn z. B. ein Vin Diesel als Babysitter.


    Was Jackie betrifft kann ich das nicht ganz so gut beurteilen. Ich kenne ihn aus Police Story und natürlich aus den superobergeilen Rush-Hour-Filmen. Da fand ich ihn extrem gut. Aber ich hatte auch schon immer meine Probleme mit asiatischen Spielshows. Ja, die haben nen komischen Humor!!!

  • hab auch nur die o fassung gesehen und der film is 1000 mal besser als sein ganzer ami schrott ala rush hour 1-3
    und der auto crash is richtig geil . aber bei der trampolin scene hätte ich mehr erwartet , aber der man is ja schon alt

  • Ich mag ja den albernen Jackie Chan auch.. Aber da fand ich ihn "zu" albern irgendwie. Ich glaube, ich habe ein Mal gelacht oder so!


    Außerdem.... *räusper* Wer sagt hier was gegen Rush Hour????? Der ist doch mal richtig geil! :]

  • ich sach was gegen rh . chris tucker is numal der nervendste schlechteste schauspieler auf erden . und ich sage dir du überlebst es nicht wenn du die filme mal im original schaust .
    und wenn er dann noch bei teil 3 anfängt zu singen ......argh jetzt bekomm ich heute n8 wieder alpträume .........

  • Das war dann der erste Jackie Film den ich nicht mochte, gerade wegen dem Baby, wer Kinder hat kann sich vielleicht besser verstehen, aber nee, was die alles so mit dem Wurm anstellen, das macht kein echtes mit, cool war allerdings, als sie Jackie die Nippel mit Honig eingeschmiert haben damit es daran saugt, das war witzig.


    (Wegen Rush Hour der erste Teil war okay, aber den zweiten und erst recht den dritten hätten sie sich sparen sollen, die waren voll öde.)

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"

  • Nach langem Zögern habe ich mir den Film auch endlich geholt und heute angesehen.
    Der Film hat mich positiv überrascht. Endlich hat man Jackie wieder so gesehen wie er ist: Fast, funny and furious.
    Ob waghalsige Sprünge, Prügelaction oder Babyfun, der Film hat mal wieder die guten Zeiten von Jackie aufleben lassen und lohnt sich wirklich.
    Der Film ist auf seine 2 Stunden kein Stück langweilig und bietet immer wieder Abwechslung, wodurch man weder den Faden verliert, noch das Interesse.
    Auch Louis Koo und Michael Hui machen ihre Sache gut und harmonieren zusammen mit Jackie, um ein gutes Team zu bilden.
    Schade finde ich, dass einige Szenen herausgeschnitten wurden, die für die Handlung eigentlich recht wichtig gewesen wären, wie zum Beispiel, dass der Schuldeneintreiber, der Jackie vom Dach fallen lassen wollte, selbst ein Baby hat, dessen Mutter abgehauen ist und sie sich im Krankenhaus begegnen. Da diese Szene fehlt sieht man den Schuldeneintreiber in einer der letzten Szenen mit einem Baby auf dem Arm und weiß nicht woher er das eigentlich hat.
    Abhilfe schafft da die tolle Premium Edition von Amasia, die damit mal etwas Gutes getan haben, denn auf 2 Bonusdisc findet man die Deleted Scenes, ein Making Off, Behind the Scenes, Interviews, Trailer, Musikvideo etc.


    Fazit: Ein sehr schöner Jackie-Streifen und eine würdige DVD-Veröffentlichung.