My Wife is a Gangster 2

  • 01.jpg


    Originaltitel: 조폭 마누라 2 : 돌아온 전설
    Herstellung: Südkorea, 2003
    Regie: Jung Seung-Hoon
    Darsteller: Shin Eun-Kyung, Park Jun Gyu, Jang Se-Jin, Lee Won-Jong, Joo Hyun,
    Genre: Action
    Laufzeit: ca. 110 Min.
    Freigabe: Korea: ab 15, Deutschland: ab 16
    Kinostart: 05.09.2003



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 04.01.2007 (EMS)
    DVD Korea: 20.12.2007 (Cine Line)


    Weitere Filme:


    My Wife is a Gangster (2001)
    My Wife is a Gangster 3 (2006)


    Inhalt:


    Eun-Jin, Anführerin einer Gangsterorganisation wird bei einem Kampf vom Dach eines Hauses gestoßen. Sie überlebt, verliert jedoch durch eine Kopfverletzung ihr Gedächtnis. Nachdem sie von einem Restaurantbesitzer gefunden wird, endet sie als Fast-Food-Botin. Da Eun-Jin vergessen hat, dass sie eine Kämpferin ist, führt sie von nun an ein friedliches Leben. Als sie zufällig einen Bankraub verhindert und für ihren kämpferischen Mut eine Auszeichnung erhält, werden ihre alten Feinde wieder auf sie aufmerksam. Während diese einen Racheplan schmieden, entdeckt Eun-Jin nach und nach ihre wahre Identität.


    Meine Meinung:


    Zu aller erst sei hier gesagt. Ich kenne Teil 1 nicht.
    Der Film beginnt sehr gut mit einem Kampf auf einem Hochhausdach, wo ordentlich geprügelt wird zur Musik von "I'm dreaming of a white x-mas". Doch schnell zeigt der Film sein wahres Gesicht. Er ist nichts anderes, als eine Komödie, a la Jackie Chan. Dies zeigt sich schnell darin, dass einer der "guten" Gangster eine Stange über den Schädel gezogen bekommt und es ihn nicht stört oder das Eun-Jin vom Dach stürzt und rein zufällig auf einem Trampolin landet, das rein zufällig gerade vorbeigefahren wird.
    Der Film geht auch komödienhaft weiter, wobei manche Witze einfach schon zu ausgelutscht sind, andere jedoch wenigstens noch einige Punkte für den Film sammeln können.
    Die Figuren haben alle kaum Tiefgang und wirkten stets nur albern und niemals überzeugend. Schon allein der Gangsterboss der eine Computerstimme hat, die immer mal wieder auf eine Frauenstimme schaltet. Lächerlich.
    Auch die Romanze zwischen Eun-Jin und dem Restaurantbesitzer ist fade und schmeckt nach gar nichts. Eben so das Ende, dass kaum Befriedigung schafft.
    Da hilft es auch nicht, dass am Ende auftritt, von der man eigentlich hätte erwarten können, dass sie im dritten Teil dann weiterspielt. Wäre zumindest ne nette Überleitung gewesen. Aber mit Shu Qi war ich auch zufrieden.
    Scheinbar sollte man jedoch den ersten Teil doch kennen, da öfters Charaktere auftauchen, bei denen man ein wenig Vorwissen besitzen muss. So zum Beispiel eine dickbusige Lady, die Eun-Jins Finger ablutscht und dann heult, warum sie sie nicht erkennt... Da geht der Witz leider verloren, wenn man den ersten Teil - so wie ich - nicht gesehen hat.


    Fazit: Für eine Komödie gut zu gebrauchen. Für einen Actionfilm zu lahm und was den Fortsetzungscharakter angeht, muss ich mir erst noch den ersten Teil mal holen, um euch das sagen zu können.


    Trailer:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Bilder:


    02.jpg


    03.jpg


    04.jpg

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!