2046

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema, welches 2.420 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von hellomovie.


  • Originaltitel: 2046
    Herstellung: Hongkong, China, Frankreich, Deutschland, 2004
    Regie: Wong Kar-Wai
    Darsteller: Tony Leung, Gong Li, Faye Wong, Takuya Kimura, Zhang Ziyi, Carina Lau, Chang Chen, Maggie Cheung, Siu Ping Lam
    Genre: Drama, Fantasy, Romance, Sci-Fi
    Laufzeit: ca. 129 Min
    Freigabe: Deutschland: ab 12
    Kinostart: 29.09.2004



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 14.07.2005 (Paramount)


    Inhalt:


    Hongkong 1966: Der Schriftsteller Chow schreibt in seinem Hotelzimmer an einem Science-Fiction-Roman. Je weiter er seine fiktive, in der Zukunft spielende Liebesgeschichte vorantreibt, desto tiefer taucht er auch in einen Strudel von Erinnerungen an eigene Liebesaffären ein. Vor seinem inneren Auge treten die drei Frauen noch einmal auf, die für ihn wichtig waren. Jede hat ihre unauslöschliche Spur in seiner Seele hinterlassen, doch vor allem die Gedanken an seine einzige wirkliche, unerfüllt gebliebene Liebe verfolgen ihn. In seinem Kopf entsteht ein geheimnisvoller, faszinierend schillernder Bilderreigen, ein Sog aus schönen und traurigen Gefühlen, geheimen Sehnsüchten und wilden Leidenschaften. Und bald wird klar, dass Phantasie und sehnsuchtsvolle Erinnerungen untrennbar miteinander verbunden sind.



    Meine Meinung:


    Zwar ist dieser Film teilweise ein wenig langatmig, dennoch aber Sehenswert.


    Trailer:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bilder:

    FSK6 Der Prinz bekommt die Frau
    FSK16 Der Böse bekommt die Frau
    FSK18 Alle bekommen die Frau

  • Ich fand ihn etwas zu lang, aber dennoch sehenswert, man will schon wissen wie vielen Frauen Chow noch das Herz bricht,
    er ist von Anfang an das Arschloch, was ihn aber nicht total unsympatisch macht.
    Zhang Zhiyi fand ich in ihrer Rolle toll.
    Die Schwankungen zwischen Realität und Roman waren toll, aber auch manchmal schwer zu verstehen,
    da es die selben Figuren wie im realen Leben waren nur da in einer anderen Rolle.
    Ich hätte den Film nach der tollen Androiden Szene enden lassen, was nach kam war zu schwer und nicht richtig nachzuvollziehen.
    Im Making off hab ich wieder einige Synchronisationsfehler entdecken können.


    Der Film hinterließ bei mir ein bedrücktes und nachdenkliches Gefühl.

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"

  • Tony Leung ist ein genialer Darsteller - doch den FIlm fand ich sehr langatmig - zu ausgedehnte Szenen - wenig interessantes - bin doch mehr der Action und Martial Art Typ - ich will nicht schlecht über den FIlm urteilen.



    Tolle Darsteller und Regie