Commitment

  • 01.jpg


    Originaltitel: 동창생
    Herstellung: Südkorea, 2013
    Regie: Park Hong-Soo
    Darsteller: T.O.P, Yoon Je-Moon, Cho Seong-Ha, Yoo Jae-Myung
    Genre: Drama, Thriller
    Laufzeit: ca. 113 Min.
    Freigabe: Südkorea: ab 15, Deutschland: ab 18
    Kinostart: 06.11.2013


    Veröffentlichungen:


    Blu Ray USA: 11.03.2014 (WellGo USA)

    DVD USA: 11.03.2014 (WellGo USA)

    DVD Korea: 26.03.2014 (Candle Media)

    Blu Ray Deutschland: 28.03.2014 (Splendid)

    DVD Deutschland: 28.03.2014 (Splendid)


    Inhalt:


    Um seine Schwester aus einem Internierungslager zu retten, beschließt der junge Myung-hoon widerwillig, in den Dienst seines nordkoreanischen Vaterlandes zu treten. Nach 2 Jahren harten Trainings wird er nach Südkorea entsandt, um dort unerkannt abtrünnige Spione und Feinde des Regimes zu töten. Seine Tarnung als gewöhnlicher Highschool-Schüler droht aufzufliegen, als der gegnerische Geheimdienst auf seine Spur kommt. Nichtsdestotrotz führt Myung-hoon unbeirrt seine Aufträge fort, in der Hoffnung, seine Schwester bald wiedersehen zu können. Dabei weiß er ganz genau: Seine Chancen stehen schlecht, dieses blutige Katz-und-Maus-Spiel zu überleben … (Q: Splendid)


    Trailer:



    Bilder:


    02.jpg


    03.jpg


    04.jpg


    05.jpg

  • Wieder einmal schaffen es die Koreaner Drama und Thriller geschickt miteinander zu verbinden. Choi Seung-Hyun als 19 Jähriger, schüchtern wirkender Killer ist einfach nur T.O.P. (Achtung Wortwitz) besetzt. Er macht seine Arbeit sehr glaubhaft. Etwas schade finde ich das man die Schule ziemlich schnell verlässt und man nicht weiter darauf eingeht wie ein Nordkoreaner im südkoreanischen Schulsystem zurecht kommt. Da hätte man noch einen eigenen Film daraus machen können. Die ganze Story um das Mobbing von Lee Hye-In hätte man noch weiter ausbauen können. Aber dann wäre aus dem Film vielleicht ein Dreistünder geworden, und das wollen wir wohl alle nicht.
    Ein wenig mehr Spannung habe ich hier aber vermisst. Das dramatische Element steht hier für mich eindeutig im Vordergrund. Die Erpressung mit seiner Schwester, die im Norden so unerreichbar weg ist oder seine Freundin, die noch entführt wird um Diamanten zurück zu bekommen. Alles dramatisch umgesetzt, Klasse.