Countdown - Ein Cop sieht rot!


  • Originaltitel: Countdown
    Herstellung: USA, 2016
    Regie: John Stockwell
    Darsteller: Nic Nemeth, Glenn Jacobs, Katharine Isabelle, Josh Blacker, Alexander Kalugin, Michael Kopsa
    Genre: Action
    Laufzeit: ca. 87 Min.
    Freigabe: Deutschland: ab 16



    Veröffentlichungen:


    Blu Ray Deutschland: 06.07.2017 (Tiberius Film)
    Blu Ray 3D Deutschland: 06.07.2017 (Tiberius Film)
    DVD Deutschland: 06.07.2017 (Tiberius Film)


    Inhalt:


    Der Undercover Cop Ray Fitzpatrick (Wrestling-Star Dolph Ziggler) muss notgedrungen bei einem Einsatz seinen Kollegen anschießen, damit seine Tarnung nicht auffliegt. Sein Chef Cronin (WWE-Legende Kane) hat genug von dem Verschleiß an Partnern, und so muss Ray endgültig Dienstmarke und Waffe abgeben. Doch schon bald stehen seine Ex-Kollegen wieder bei ihm vor der Tür: Ein Psychopath hat einen kleinen Jungen an einen unbekannten Ort verschleppt und droht live im Internet, das Kind in die Luft zu jagen. Als die Lösegeldübergabe außer Kontrolle gerät, bleiben Ray und seiner Kollegin Julia nur noch wenige Stunden, um den Jungen zu retten. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt...


    Quelle BBCodeQuelle: Tiberius Film


    Trailer:



    Bilder:

  • Der Trailer suggeriert, dass wir hier einen zweiten "Sudden Death" (Van Damme) bekommen könnte. Es sieht da nämlich so aus, als ob sich der Film am Rande einer WWE Großveranstaltung spielen würde. Da der Film von den WWE Studios produziert wurde, ist das auch gar nicht so abwegig. Leider stellt sich schnell ernüchterung ein, denn die WWE Veranstaltung ist nur eine Randnotiz. Der Film und die Story strotzen auch nicht von neuen Ideen oder großen Überaschungen. Er fängt sn und geht zu Ende ohne wirklich in Erinnerung zu bleiben. Dolph Ziggler als Cop, finde ich gar nicht mal so verkehrt, er macht seine Sache überzeugend und ich könnte ihn mir als nächsten Actionstar vorstellen. Leider kränkelt der Film am uninspirierten Drehbuch und am Mangel wirklich guter Action um in den Actionfilmolymp aufzusteigen. Schade eigentlich...