Posts by Rasierklingenesser


    Originaltitel: Mo fei cui
    Herstellung: Hongkong 1986
    Regie: Wong Jing
    Darsteller: Andy Lau, Siu Ban Ban, Chang Seng-Kwong, Richard Norton, Cynthia Rothrock, Wong Jing, Phillip Ko, Sek Kin, Sharla Cheung Man, Shing Fui On, Eddie Maher, Chan Pak-Cheung
    Genre: Action, Komödie, Fantasy
    Laufzeit: ca. 91 min.
    Freigabe: FSK 16



    Inhalt:


    Der Abenteurer Andy wird von dem Archäologen Shen nach Griechenland gebeten. Vor Ort haben sich bereits Gangster und Interpolagenten an Shens Fersen geheftet. Nach einem Gerangel verschwindet Shen und hat zuvor noch schnell einen Kristall in Andys Gepäck versteckt. Zurück in Hongkong findet Andys Neffe Pin-Pin den Kristall und behält ihn, da er seinem Besitzer übermenschliche Fähigkeiten verleihen kann. Die Ereignisse überschlagen sich: Während Andy sich mit Shens Schwester Winnie verbündet, sind bereits Interpolagentin Cindy und der böse KGB-Anhänger Karov in Hongkong eingetroffen. Als Pin-Pin von Karov entführt wird, reist man ein letztes Mal nach Griechenland und an einem geheimnisvollen Ort versucht man, Pin-Pin zu befreien und das Geheimnis des "Magic Crystal" zu ergründen...
    [quelle]ofdb[/quelle]


    Meine Meinung:


    Zuerst das Negative: Die Story.Simpler und dümmer gehts nimmer.Auch nervt diesesmal der wirklich dümmliche HK Humor.
    Aber was den Film sehenswert macht is die gute Besetzung und die Martial Arts Szenen.Die rocken und grad Andy Lau,Cynthia Rothrock und Richard Norton zeigen was sie alles drauf haben.


    Trailer:


    [video]/bild01/magiccrystal/01.mp4[/video]


    Screenshots:


    Originaltitel: 赤腳小子
    Herstellung: Hongkong, 1993
    Regie:
    Darsteller: Aaron Kwok, Ti Lung, Maggie Cheung, Wu Chien-Lien, Eddie Cheung, Kenneth Tsang, Paul Chun, Jue Tit Woh, Tin Ching, Wong Yat Fei, Benny Lai
    Genre: Action,Eastern
    Laufzeit: ca. 82 Min.
    Freigabe: Hongkong: CAT II
    Kinostart: 03.04.1993



    Veröffentlichungen:


    DVD Hongkong: 11.01.2007 (Intercontinental Video)


    Inhalt:


    Der junge Kuan Feng-Yao kommt in die Stadt, um in der Four Seasons-Weberei Arbeit zu bekommen. Dort trifft er auch Tuan Ching-Yun, den besten Freund seines verstorbenen Vaters. Der Feind der Weberei ist der geldgierige Ke Hu-Po, welcher versucht die Weberei aufzukaufen, nur um seine eigene Weberei zum Monopol zu machen. Kuan will den Arbeitern helfen, wird aber wegen seines Übermutes aus der Weberei geschmissen. Er läuft zum Feind über und wird dort reich. Schließlich merkt er, dass er einen Fehler begangen hat und stellt sich Ke Hu-Po und seiner Bande entgegen.


    [quelle]ofdb[/quelle]


    Meine Meinung:


    Es war immer mein "Traum" einen Swordsplay/Kung Fu Film von zu sehen.Die tolle Kamerarbeit und die Melancholie seiner
    Filme würde sich sicherlich geil in nem klassischen Eastern machen.Na ja das Ergebniss war dann doch recht ernüchternd.The Bare-Footed Kid hebt sich kaum von ähnlichen Machwerken der Epoche ab.Einzig und alleine das Finale hat dann sowas wie Feeling aufkommen lassen.


    Trailer:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Bilder:


    Originaltitel: Yat do king sing
    Herstellung: Hongkong 1993
    Regie:Sammo Hung
    Darsteller:
    Sammo Hung, Ti Lung, Cynthia Khan, Rosamund Kwan, Collin Chou, Yip Wing Cho, Wong Kam Kong, Lau Shun, James Tien, Yeung Fan, Chiu Cheung Gwan,
    Genre: Eastern,Action
    Laufzeit: ca. 100 min.
    Freigabe: Taiwan: Not Rated



    Inhalt:


    Während eines blutigen Gemetzels mit den Japanern hat Wong, der Anführer der Black Flag Troop, seine gesamten Männer verloren. Von Schuldgefühlen geplagt setzt sich der begnadete Krieger zur Ruhe.
    Zuerst arbeitet er als Schmied. Später eröffnet er eine Kampfschule, die sich erst sehr schleppend etabliert. Doch dann kann Wong seine Künste bei einem Wettkampf vorführen und plötzlich wimmelt es nur so vor Schülern. Auch das Stadtoberhaupt ist von seinem Können beeindruckt und möchte sich nun seine Dienste sichern. Doch Wong lehnt das ab. Dadurch macht er sich den Stadtführer zum erbitterten Feind. Dieser versucht nun alles Wong das Leben schwer zu machen und startet eine bitterböse Intrige gegen ihn.

    [quelle]www.Cinemafareast.de [/quelle]


    Meine Meinung:


    Ehrlich gesagt is das der erste Film von Sammo Hung von dem ich enttäuscht bin.Die Geschichte war mir zu wirr und fast schon langweilig.Die Choreoraphie auch nur Mittelmässig....Sammo selbst hat nur einen kleinen Kurzen Auftritt den er sich auch hätte schenken können.


    Trailer:


    [hide][video]/bild01/bladeoffury/01.mp4[/video][/hide]


    Screenshots:


    Originaltitel: 洗黑錢
    Herstellung: Hongkong, 1990
    Regie: Yuen Woo-Ping
    Darsteller: , Rosamund Kwan, David Wu, Robin Shou, Gary Chow, Carol 'Do Do' Cheng, Cynthia Khan, Lo Lieh, Michael Woods, John Salvitti
    Genre: Action
    Laufzeit: ca. 90 min.
    Freigabe: Deutschland: FSK 18,uncut
    Kinostart: 11.08.1990



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 27.09.2005 (Splendid)


    Inhalt:


    David (David Wu) wäscht Schwarzgeld für die Triaden und bekommt dabei Hilfe von seinem Freund Wilson (Robin Shou). Doch dann lässt Wilson den Geldlieferanten überfallen, um das Geld zu kassieren. Allerdings können seine Häscher das Geld nicht in ihre Hände bekommen. Sie heften sich an die Fersen von Wilsons Anwaltsgehilfin Mary (Rosamund Kwan) und Alan Yau (), die bei dem Überfall zugegen waren. Derweil wissen David und die Triaden noch gar nicht, wer hinter dem Überfall steckt, und verfolgen die beiden ebenfalls. Für Mary und Alan beginnt eine atemlose Hatz...]


    Meine Meinung:


    Hach ja,in den 90er sind einfach die besten Filme in HK gemacht worden.Vorallem was die Actioner betrifft.
    Tiger Cage 2 ist eine tolle Mischung aus Action und Komödie. kämpft sich von Szene zu Szene,es wird
    fast am laufenden Band gefightet.Die Choreographie is dabei,wie man es gewohnt ist,erste Sahne und verzichtet völlig
    auf jegliches Wireworks.Aber dafür bekommt man einen der besten Schwertkämpfe ever geboten!Ebenso ist mal wieder
    Michael Woods mit von der Partie.Und die Kämpfe zwischen den zwei sind schon als Legendär zu bezeichnen.
    Ich kann Tiger Cage 2 nur jedem HK Action Fan ans Herz legen.Die Deutsche DVD is cut aber leider auch mit einer recht
    schwachen Synchro versehen.Aber mal ganz ehrlich das stört mich bei dem Film mal so rein gar net weil Tiger Cage 2 einfach tierisch rockt!


    Trailer:


    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Bilder:

    Schlacht war Projekt A net (gibts überhaupt nen schlechten Jackie Chan Film? ^^) aber er hatte durchaus seine Längen.
    Die Kämpfe und Choreographie waren wie immer Tip Top.Grad wenn die drei Dragons in einem Film zu sehen sind (und bis dato auch leider der letzte mit allen drei.Das wäre ma wieder cool das Trio in nem Film vereint).
    Da ich Jackie Chan Filme aus Prinziep mit Deutscher Synchro schaue hat die mich auch net gestört.Bis auf den Hamburger Dilakt des Piraten Obermackers.Der war dann doch zu dick aufgetragen ^^

    An für sich ein schwacher J-Grusler.
    Statt nem Toten Mädchen sinds dieses mal ihre Haare die das Unheil anrichten.Wobei ich zugeben muss das ich die meisten Szenen mit den Haaren schon ecklig fand


    Ganz einfach weil das genau die Dinge sind die ich auch net mag :D
    Chiaki Kuriyama bietet dann wenigstens noch einen Schauwert.

    Was für ein tolles Drama,sehr emotional.Jackie beweist das er richtig Schauspielern kann und Sammo hat für seine Darstellung eigentlich einen Oskar verdient.
    Einer der besten Jackie Chan/Sammo Hung Filme.Und das fast ohne Kämpfe.

    Die Kampfszenen sind wie immer Spitze und man merkt den Einfluss der Thaifilme auf das HK Kino.
    Selten so brutale Kämpfe von gesehen.Tja nur leider gabs davon ein paar zu wenig für meinen Geschmack.
    Auch empfand ich den Film einen Tick zu lang.Die Story an für sich is schon gut und auch recht düster.
    Aber Anthony Wong is in seiner Rolle total verschenkt da hätten se auch jemand anderes nehmen können.
    Was ich noch gut fand waren die Anspielungen auf Fist of Fury:
    Donnie kämpft mit Nunchakus,schreit den Bruce Lee Schrei und trägt dessen Anzug aus FoF.

    Rache und Cop Thriller gibt es wie Sand am Meer.
    Aber The Outlaw schafft es eine nähe zu seinen Protagonisten zu schaffen so das man richtig mit ihnen mitfiebert.
    Mich hat er so gepackt das mir an einigen Stellen die Tränensäcke geplatzt sind.
    Bleibt natürlich noch die Brutalität und die Rache zu erwähnen.Die sind einfach recht hart und haben mir öfters ein WTF?!?
    entfahren lassen.Manch einer wird die Gewalt als Plakativ empfinden.Ich hingegen nahm sie als die natürliche entwicklung der Geschehnisse war.

    Toller Thai Grusler.Zwar ist die Story net wirklich neu aber sie ist gut verpackt.Vorallem die Atmo is herrlich düster und die Schockmomente perfekt gesetzt (bin schon das ein oder andere mal heftig zusammen gezuckt).
    Am ende gibts nochmal einen Twist den man so net unbedingt erwartet hätte.


    Ein tolles und berührendes Drama völlig aus der Sicht der kleinen Jinhee erzählt.
    Für sie bricht einfach eine Welt zusammen als sie von ihrem Vater mir nichts dir nichts ins Waisenhaus abgeschoben wird.
    Und das nur weil der Vater (von dem man nie das Gesicht sieht) mit seiner neuen Frau und ihrem Baby alleine Leben will.
    Trotz dem weitesgehendem Verzicht auf Musik kommt jederzeit Atmosphäre auf.
    Ko Ah-seong spielt einfach Sensationell!

    [quelle]SB.com[/quelle]

    [Blocked Image: https://www.asia-movie-club.de//bild01/silvermedalist/01.jpg]


    Originaltitel: Fengkuang de saiche
    Alternativtitel: Crazy Racer
    Herstellung: China 2009
    Regie: Hao Ning
    Darsteller: Lifan Dong, Bo Huang, Kong Jiu, Jack Kao, Zheng Xu, Cheung Yung
    Genre: Komödie,Action
    Laufzeit: ca. 99 min.
    Freigabe: ?



    Inhalt:


    Ein ehmaliger Radprofi gerät in einen Strudel von Mord und Drogen.


    Meine Meinung:


    Was Regiseur Hao Ning hier abliefert mutet wie eine Mischung aus Quentin Tarantino und Guy Ritchie an.
    Natürlich mit der verrücktheit die den Chinesischen Film innewohnt.Die Story ist cool durchdacht und absolut witzig.
    Zwar sind keine Brüller dabei aber man muss schon oft schmunzeln.
    Eine Action Komödie die es lohnt zu entdecken.


    Screenshots:


    Originaltitel: 人肉叉燒包II天誅地滅
    Herstellung: Hongkong, 1998
    Regie: Andy Ng
    Darsteller: Paulyn Sun, Emotion Cheung Kam Ching, Anthony Wong, Yeung Fan, Melvin Wong, Jamie Luk Kim-Ming, Helena Law Lan
    Genre: Thriller
    Laufzeit: ca. 90 Min.
    Freigabe: Hongkong: Cat III



    Inhalt:


    Cheung(Emotion Cheung) führt zusammen mit seiner Frau Kuen (Yeung Fan) ein Restaurant. Doch ihre Ehe ist nicht wirklich geglückt, denn Kuen betrügt ihren Mann wo und mit wem sie nur kann, denn Cheung hat Potenzprobleme. Doch dies ändert sich recht schnell, als Kuens Cousine Fung (Paulyn Sun) von China nach Hongkong reist und sich dort den Ehemann der Cousine schnappt. Zusammen verbringen sie eine tolle Nacht und Cheung[font='Arial, Helvetica, sans-serif'] ist danach total happy. Doch der Polizist Lazyboots (Anthony Wong) ahnt, dass mit Fung etwas nicht stimmt, und er hat recht: Sie ist eine total durchgeknallte Mörderin, welche Kuen tötet, zerstückelt und ihr Fleisch im Restaurant verkauft!


    [quelle]http://www.Reviews.ch.vu[/quelle]


    Meine Meinung:


    Bei einem Kultfilm wie The Untold Story ist es natürlich immer ein zweischneidiges Schwert wenn es eine Fortsetzung gibt.


    Demnetsprechend sollte man dann auch seine Erwartungen nach unten schrauben.Zuerst bleibt festzuhalten das die CAT III Freigabe nicht anhand der Gewalt sondern eher anhand der Nacktheit vergeben wurde.Die Brutalität is eher als zahm zu bezeichnen,zumindest in der Traditon der CAT III Filme.Die Story is der des ersten Teils recht ähnlich.Anthony Wong ist diesesmal wieder mit an Board aber als Polizist,also einer der guten.Meiner Meinung nach ist er nur dabei um mit seinem Namen den Film zu pushen.Ich fand auch das er seine Rolle eher routiniert runtergespult hat.Paulyn Sunfand ich als Psyco Slut ziemlich gut,die Frau kann ziemlic beängstigend gucken.


    Von der Brutalität is The Untold Story 2 ganz nett anzuschauen auch wenn es mehr hätte sein dürfen.


    Zum Schluß bleibt zu sagen das The Untold Story 2 ein grundsolider Thriller ist wo ich es nicht bereut habe ihn zu schauen.


    Bilder: