Zombie Shark

  • Originaltitel: Zombie Shark
    Herstellung: USA, 2015
    Regie: Misty Talley
    Darsteller: Becky Andrews, Ross Britz, Carter Burch, Leslie Castay, Laura Cayouette, Sloane Coe
    Genre: Horror
    Subgenre: Haie
    Laufzeit: ca. 82 Min.
    Freigabe: ab 16


    4 Freunde möchten möchten das Wochenende auf einer Touristeninsel verbringen. Kaum dort angekommen, schwemmt es einen stark angeknabberten Hai an den Strand. Der vermeintlich tote Hai rappelt sich aber wieder auf und genehmigt sich einen ersten Snack. Schuld an der ganzen Misere ist natürlich einen Forscherin, die Experimente an einem Hai durchgeführt hat. Dieser schafft es auszubüxen und steckt weitere Haie an, die nun wiederum Menschen anfallen und zu Zombies machen...

    Zombie Shark ist das Regiedebut von Misty Talley, die mich letztes Jahr schon mit den Ozark Sharks (Summer Shark Attack) mehr oder weniger überzeugen konnte. Scheinbar hat sie sich auf Haifilme eingegroovt. Leider hapert es hier an den Effekten. Die Haie an sich, sehen sogar ganz gut aus aber das drum herum stimmt einfach nicht. Man sieht zum Beispiel, dass die Darsteller hinter dem Hai verschwinden und nicht im Maul, was aber immer noch besser aussieht als wenn man die Menschen dann schlecht animiert. Explosionen und Feuer, sieht auch nicht so aus, wie man es sich vorstellt. Punkten kann der Film bei den Darstellern, die sichtlich Spaß an ihrer Arbeit haben und auch locker agieren. Der Grundton des Films ist auch eher humoristisch angelegt und man weiß, dass man hier keinen Oscaranwärter produziert und macht das Beste aus dem was man kann. Leider verschenkt der Film aber auch jede Menge Potential indem man kaum menschliche Zombies zu Gesicht bekommt. Vielleicht fehlte es an Komparsen. Man hätte mit einer Zombiehorde auch ein Gefahrenpotential abseits des Wassers schaffen können So hat man es aber verschenkt.
    Alles in Allen haben wir hier einen soliden Hai-Horror den man sich gut einmal angucken kann...