All's Well End's Well '97


  • Originaltitel: 97家有囍事
    Herstellung: Hongkong, 1997
    Regie: Alfred Cheung
    Darsteller: Stephen Chow, Raymond Wong,Francis Ng, Roy Chiao, Christine Ng, Wu Chien-lien, Christy Chung, Gigi Lai, Amanda Lee, Simon Loui, Emil Chau, Law Koon-Lan
    Genre: Komödie
    Laufzeit: ca. 86 Minuten
    Freigabe: Hongkong: Cat IIa
    Kinostart: 06.02.1997



    Veröffentlichungen:


    Inhalt:


    Lo Kung (Stephen Chow) ist die Faulheit in Person. Wenn er vormittags von seinen unzähligen Weckern aus dem Schlaf gerissen wird, liegt meist irgendeine Unbekannte neben ihm, die er in der Nacht zuvor abschleppte. Seine ständigen Parties finanziert er sich durch die naive Gutmütigkeit seines Vaters. Seinen Brüdern Lo Leung (Raymond Wong) und Lo Fei (Francis Ng) reicht es aber. Zum Geburtstag schenken sie Kung ein Lotterielos. Als Kung kurz darauf die Ziehung der Lottzahlen im TV ansieht, merkt er nicht, dass es sich hierbei um eine Aufzeichnung handelt, welche die Brüder zuvor in den Videorekorder legten. Natürlich werden alle Zahlen gezogen, die Kung auf dem Los hat. Dieser freut sich über die gewonnenen 30 Millionen und verschwindet direkt in einer heruntergekommene Spelunke, wo er einigen Millionen durch Glücksspiel verliert.


    Als die Schuldeneintreiber diese Millionen bei ihm abholen wollen, gestehen ihm seine Brüder, dass dieser Lottogewinn nur ein Scherz war. Kung verliert kurzfristig den Verstand und als er bemerkt, dass er als Idiot der Familie alles bekommt und keinen Finger mehr rühren muss, bleibt er auch dann noch nach aussen Geisteskrank, obwohl er längst wieder genesen ist.


    Während sein großer Bruder seiner Ehefrau ein Verhältnis unterstellt und sein kleiner Bruder einer durchgeknallten Frau hinterherstellt, lernt Kung die Tochter der Kindergartenliebe seines Vaters kennen. Dummerweise spielt sie das gleiche Spiel wie er und nun hat die Familie Lo zwei Idioten zu versorgen...


    (Quelle)


    Meine Meinung:


    Sicherlich keine Knallerkomödie dafür is die Story einfach zu sehr 08/15 und es wird zu sehr auf die Tränendrüse gedrückt.Was den FIlm aber dennoch anschaubar macht sind die Szenen von Chow,derhier oftmals seinen typischen Humor zum besten gibt.
    Aber leider sind das auch schon fast die einzigsten Lustigen Szenen,deswegen würde ich den Film auch nur den Hardcore CHow Fans empfehlen.


    Trailer:



    Bilder: