200 Pounds Beauty

  • 01.jpg


    Originaltitel: 미녀는 괴로워
    Herstellung: Südkorea, 2006
    Regie: Lee Beom-Soo
    Genre: Romantik, Komödie
    Laufzeit: ca. 120 Min.
    Freigabe: Südkorea:
    Kinostart: 24.12.2006


    Veröffentlichungen:


    DVD Korea: 20.04.2007 (Fantom Korea) - Limited Edition (inkl. Soundtrack CD)
    DVD Korea: 23.04.2007 (Fantom Korea)
    VCD Korea: 18.5.2007 (Fantom Korea)
    VCD Hongkong: 21.07.2007 (CN Entertainment Ltd.)
    DVD Hongkong: 22.07.2007 (CN Entertainment Ltd.)
    DVD Japan: 08.05.2008 (Warner Entertainment Japan)
    DVD Korea: 30.07.2008 (Fantom Korea) - DTS Edition
    Blu Ray Taiwan: 22.02.2010 (Eagle International Communication)
    DVD Korea: 07.03.2011 (KM Culture)
    Blu Ray Korea: 22.12.2011 (Art Service)
    DVD USA: 17.08.2013 (Asian Media Rights)



    Inhalt:


    Han-Na ist eine übergewichtige Frau. Ihr größter Traum ist es eine Sängerin zu werden. Ihre Stimme ist wunderschön, ihr Aussehen aber nicht gerade massenkompatibel. Dennoch schafft sie es Sängerin zu werden, aber nur hinter der Kulisse. Sie wird die Stimme von Amy, die wunderschön ist aber keinen geraden Ton rausbekommt. Han-Na ist zusätzlich noch in den Produzenten verliebt, der ihre Liebe aber nicht erwiedert. Als sie ein Gespräch von beiden mitbekommt wo sie nicht gerade gut wegkommt, entschließt sie sich wegzulaufen und sich einer Generalüberholung zu unterziehen. 1 Jahr später ist sie als Jenny wieder da und versucht als Sängerin durchzustarten. Ihre neue Schönheit hat aber nicht nur Vorteile, was sie schon bald erkennen muss...


    Meine Meinung:


    Die Story von 200 Pounds Beauty ist nicht neu, man hat sie bestimmt schon dutzende Male so auch in amerikanischen Produktionen gesehen. Die Koreaner schaffen es aber immer wieder eine Achterbahn der Gefühle auszulösen. Man wechselt ständig zwischen Szenen wo man lachen muss und wo einen die Tränen in die Augen schießen (auch mal vor lachen). Da gibt es eine Szene wo Han-Na sich umbringen will und ihr Telefon klingelt und ein Kunde ihres Telefonsexjobs anruft und sie nur sagt: "Nicht mal in Würde sterben kann man." Auch wenn mich der Film wunderbar unterhalten hat, schöpft er sein Potential nicht ganz aus. Ich hätte noch gerne ein paar mehr Szenen mit der schusseligen dicken Han-Na gesehen, die sind einfach die Besten. Was man sich immer fragen muss, wieso es in Deutschland keinen Markt für koreanische Liebeskomödien gibt und sich die Label hauptsächlich auf die Thriller stürzen, ich verstehe es nicht...


    Trailer:



    Bilder: