Thunderbolt - Showdown mit 1000 PS


  • Originaltitel: 霹靂火
    Herstellung: Hongkong, 1995
    Regie: Tsui Hark
    Darsteller: Jackie Chan, Anita Yuen, Michael Wong, Thorsten Nickel, Michael Ian Lambert, Ken Lo, Kenya Sawada, Chin Kar Lok, William Tuen, Dayo Wong, Daisy Wu, Corey Yuen
    Genre: Action, Thriller
    Laufzeit: 102 Min.
    Freigabe: Deutschland: ab 16
    Kinostart: 05.08.1995



    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 26.08.1999 (Kinowelt)


    Inhalt:


    Wenn der Meister aller Stuntman zum Lenker greift - fliegen die Fetzen...
    In aller Heimlichkeit testet Jackie mitten in der Nacht den unfallsicheren Rennwagen, den er zusammen mit dem Mitsubishi Team entwickelt hat... ein Boss hält allerdings gar nichts von diesem Engagement und feuert ihn. Enttäuscht kehrt Jackie nach Hong Kong zurück. Dort finden zur Zeit illegale Autorennen statt... rennen mit oft tödlichem Ausgang. Cougar ist Drahtzieher dieser Rennmafia und der Polizei nicht gerade unbekannt. Mit Jackies Hilfe gelingt es Cougar dingfest zu machen. Aber der entwischt und schwört Rache. Sein erstes Ziel ist Jackies Familie - und als er dessen Schwestern entführt, platzt Jackie entgültig der Kragen...


    Meine Meinung:


    Jackie Chan lässt es auch im Rennsport richtig krachen. Ein Glück nur, dass er so gute Beziehungen zu einigen Toyota, Mitsubishi und Honda Händlern hat, bei den vielen Autos, die während des Films zu Schrott gefahren wurden.
    Und wieder ist Jackie ganz vorne mit dabei, wenn es heißt alles selbst zu machen, auch wenn sich inzwischen herausgestellt hat, dass er sich selbst bei einigen gefährlichen Stunts hat doubeln lassen.
    Das wirft jedoch keinen Schatten auf "Thunderbolt" der neben der Rennaction und den gewohnten Jackie-Slapstick Einlagen und Stunts auch harte Elemente wie der erste Teil der "Police Story" Reihe bietet, wenn Jackies Container-Heim von den Gangstern auf den Kopf gestellt wird, seine Familie verletzt, seine Schwester entführt und er schwer verletzt wird und dann im Krankenhaus liegt und die Spritze nicht in seinen Arm will.
    Auch Oi-Yan Wu und Chung-Han Man, die Jackies Schwestern spielen sind ein schöner Augenschmaus und natürlich nicht Anita Yuen zu vergessen, als sexy rasende Reporterin.
    Thunderbolt ist durchaus einer von Jackies guten Neuzeit-Filmen, der auch nach mehrmaligen Gucken nicht langweilig wird.


    Trailer:



    Bilder:

  • Och ein paar lustige Szenen gibt es schon. Beispielsweise, wenn Jackie im Spielcasino aufdreht oder wenn er am Anfang die beiden Jungs vermöbelt, die seine Schwestern begrapscht haben.
    Aber du hast natürlich vollkommen recht, wenn du sagst, dass er für einen neuzeitigen Jackie Chan Film ungewohlt brutal ist.

  • Was mich besonders an diesem Film stört ist das man am Schluß beim Autorennen den Film hat schneller Laufen lassen. Was der Quatsch soll.
    Sieht total unrealistisch aus wie die Autos davon Rasen.


    Gruß
    John Liu

  • Ich liebe den Song zu dem Film und kommt beim Autofahren so richtig gut.
    Wegen dem Doubeln, das finde ich auch nicht sonderlich schlimm,so viel wie er schon selbst gedreht hat kommen manche niemals hin und wenn man bedenkt was er sich schon alles so gebrochen hat, noch ein Talent was bei Filmdreh stirbt bitte nicht.
    Trotz richtig fetter Dramatikaction sehe ich ihn immer weider gerne.

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"