Howling

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 6.176 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von HenrX.

  • 06.jpg


    Originaltitel: 하울링
    Herstellung: Südkorea, 2012
    Regie: Yu Ha
    Darsteller: Lee Na-Young, Shin Jung-Keun, Lee Sung-Min, Lee Min-Ho, Lim Hyun-Sung, Jung Jin, Jo Young-Jin, Nam Bo-Ra
    Genre: Thriller
    Laufzeit: ca. 115 Min.
    Freigabe: Südkorea: ab 15 / Deutschland: FSK 16
    Kinostart: 09.02.2012


    Veröffentlichungen:


    DVD Südkorea: 21.06.2012 (CJ Entertainment)
    Blu Ray Deutschland: 27.07.2012 (Splendid)
    DVD Deutschland: 27.07.2012 (Splendid)


    Inhalt:


    Eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche mit seltsamen Bissspuren wird auf einem verlassenen Parkplatz gefunden. Tage später stirbt wieder eine Person unter rätselhaften Umständen: Offensichtlich wurde das Opfer von einem Wolf zerfleischt! Die unerfahrene Polizistin Eun-yeong und ihr desillusionierter Partner Sang-gil sind überzeugt, dass es eine Verbindung gibt zwischen diesen Morden. Als kurz darauf eine weitere Leiche mit ähnlichen Bisswunden gefunden wird, steht schnell fest, dass es sich um einen Serienkiller mit außergewöhnlichen Methoden handeln muss! Auf der fieberhaften Suche nach dem Täter geraten die ungleichen Detectives in einen Sumpf aus Drogen, Menschenhandel und Kinderprostitution …


    Quelle BBCodeQuelle: Splendid


    Trailer:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Bilder:


    02.jpg


    03.jpg


    04.jpg


    05.jpg

  • Hab gestern ein paar Ausschnitte auf Arirang sehen können, fand ich auch ganz interessant. Der Hund sieht gut aus.

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"

  • Habe heute die Korea DVD gesehen und kann den Film nur uneingeschränkt weiterempfehlen.


    Sehr, sehr gut gemacht mit einem super traurigen Ende.


    Kann nur jedem raten, sich den Film im Juli zu holen.

  • Wieder mal ein koreanischer Thriller der mich vollendsüberzeugt hat.


    Man sollte hier keinen Tierhorror erwarten wie man ihn aus der Hollywoodschmiede sehen würde wo man das Hundethema bis aufs letzte ausschlachten würde.


    Eher bekommt man hier ein Drama/ Krimi zu sehen wo jeder seine Probleme hat und der Hund/ Wolf nur das Werkzeug um eine grausame Tat zu rächen.


    Sang-kil hat so seine Probleme mit seiner Familie. die Frau hat ihn verlassen, sein Sohn ist ein Taugenichts und seine Tochter nur eine Randnotiz. Er will den einen großen Fall lösen um endlich eine Beförderung zu bekommen


    Eun-young gerade eben noch Verkehrspolizistin gewesen und jetzt schon ihr erster großer Fall. Sang-kil will wird ihr Partner, der will aber lieber alleine ermitteln. Die anderen Polizisten wollen keine Frau in ihren Reihe und lassen das auch Eun-young spüren indem sie sie ständig erniedrigen.


    Die Darsteller spielen alle sehr überzeugend und schafften es mehr als einmal das ich eine Gänsehaut bekam. Naja wenn Tiere involviert sind, die dann auch noch so treu zu ihren Herrchen stehen...


    Alles in allen wieder ein überzeugender koreanischer Film der zu keiner Sekunde langweilig ist obwohl es viele typische ruhige Szenen gibt...