Godzilla Final Wars


  • Originaltitel: ゴジラ ファイナルウォーズ
    Herstellung: Japan, 2004
    Regie: Ryuhei Kitamura
    Darsteller: Masahiro Matsuoka, Rei Kikukawa, Akira Takarada, Kane Kosugi,, Kazuki Kitamura
    Genre: SciFi, Action
    Laufzeit: 120 Minuten
    Freigabe: Deutschland: FSK 16
    Kinostart: 04.12.2004
    Offizielle Seite: hier
    Asia Movie Club Wiki: hier


    Veröffentlichungen:


    DVD Deutschland: 28.11.2005 (Splendid)
    BluRay Deutschland: 28.03.2014 (Splendid)


    Inhalt:


    In naher Zukunft: Godzilla kämpft gnadenlos gegen die Gothen, Kampfraumschiff unter der Führung von Captain Gordon (Don Frye), und wird unter einer dicken Eisdecke am Nordpol eingeschlossen. Einige Jahre später bricht großes Chaos auf der Erde aus, einer Heerschar von Monstern fällt über das ganze Land ein. Die Spezialeinheit um Shinichi und Kazunori scheint machtlos gegen diese Monster zu sein. Plötzlich taucht ein fremdes Raumschiff auf, welches die Moster in Luft auflöst. Die Außerirdischen haben keine guten Absichten und wollen die Erde ausbeuten, doch die Spezialeinheit stellt sich ihnen in den Weg. Schnell werden die Monster zurück auf die Erde gebeamt und die Zerstörung geht unaufhaltsam weiter. Nun gibt es nur noch eine Möglichkeit die Monster zu besiegen, Godzilla muss aus dem ewigen Eis befreit werden. Ein Spezialauftrag für Captain Gordon und die Gothen. Als die schlacht gegen die Aliens schon fast verloren scheint gelingt es Gordon Godzilla zu befreien, und schnell wird klar gestellt, dass es nur ein Monster auf der Erde geben kann. Es kommt zum Kampf auf Leben und Tod. Gut gegen Böse, Mensch gegen Alien, Monster gegen GODZILLA. (Quelle: Splendid)


    Meine Meinung:


    Ryuhei Kitamura der mich schon mit Azumi und Versus begeistern konnte. Durfte den 28. und letzten Godzilla- Film inszinieren. Der auch einer der besten in den letzten 50 Jahren ist. Dabei rückt Godzilla die komplette erste Stunde in den Hinterdund und man bekommt ihn nicht zu sehen, man bekommt erstmal eine Vielzahl der Monster gezeigt, und es sind einige, gegen die Godzilla in der 2. Hälfte des Films antreten muss. Bevor die richtige Monsteraction losgeht wird sich erstmal viel Zeit für den Aufbau der Story genommen. Und dann nach einer Stunde verprügelt Godzilla in bester Beat ´em up Manier die bösen Monster. Auch Roland Emerich sein Godzilla wird bekommt hier mächtig in die Fresse. Die Effekte schwanken zwischen altbewährt (Spielzeugpanzer und Häuser) und grandiosen Computereffekten. Sie bilden eine pefekte Symbiose. Die 120 Minuten sind voller Action und und ab und zu sind auch ein paar witzige Sachen dabei. Final Wars ist das gelungene Ende einer grossen Ära.


    Trailer:



    Bilder:





  • Feinster Sience Fiction Trash.Wer Godzilla mag kommt an diesem Film nciht vorbei.Story?Nebensächlich und schon 1000 mal gesehen.Einfach ein Augenschmaus Godzilla gegen all seine Feinde fighten zu sehen.Nostalgie steigt in einem auf wenn man die ganzen Monster aus seiner Kindheit in einem Film versammelt sieht.Zumal Regiseur Ryuhei Kitamura den Film seinen Stempel aufdrückt.Das sieht man deutlich an den Kamerfahrten und den Choreographien.Angeblich soll es der lestze Godzilla sein.Na da bin ich mal gespannt ob das stimmt.....


    @Henry Als der Emerische Godzilla von dem Original verprügelt wird hab ich ordentlich abgefeiert,man war das eine Geile Szene.Vorallem das Big G so kurzen Prozess gemacht hat :D

  • Das Teil ist sooo ein Hammer! Action pur, 2 Stunden lang :D


    Geil auch wie Szenen aus Independence Day und Matrix "geliehen" werden. Einer der besten Action/SciFi/Trash/Mischmasch-Filme die es gibt.


    Da rappelt die Flimmerkiste 8)

  • Unglaublich, dass unser Lieblingsmonster schon mehr als 50 Jahre auf dem Buckel hat. Doch im Gegensatz zu altgedienten Stars wie Stallone und schwarzenegger verliert Godzilla auch nach 50 Jahren nicht sein Talent. Auch in Final Wars werden wieder Unmengen Häuser geplättet, Menschen laufen schreiend umher und Godzilla boxt, plättet und speit nukleare Strahlen noch so gut, wie in seinen Anfangszeiten. Final Wars ist ein wunderbares Ende der Saga und führt noch mal Unmengen Figuren und Querverweise zu den alten Filmen auf. Bester Gag: Unser Original-Godzilla trifft auf den Roland-Emmerich-Godzilla und in einem schnellen Kampf killt er ihn. Es gibt also doch noch Gerechtigkeit. Auch die Menschen bekommen in diesem Godzilla mehr zu tun, als in den übrigen. Auch schön, dass endlich mal Nicht-asiatische-Menschen einen Auftritt bekommen, in Form von Captain Gordon (Don Frye), der nicht nur einen Godzillafeind spielt, sondern sich auch noch als überragender Schwertkämpfer und Boxer erweist. Zu guter Letzt sind dann noch die Fights zwischen den Mutanten und den X-Aliens, die nicht zimperlich miteinander umgehen.
    Godzilla Final Wars bietet also spannende Action, trashige Monsterpuppen, witzige Einlagen (Godzilla spielt Fußball), geniale Special Effects und harte Fights. Ein muss für jede Heimkinosammlung. Diesen Godzilla muss man lieben.



    Musikvideo


    Trailer

  • Genial Genial Genial! Der darf echt nicht in der Godzilla Sammlung fehlen.
    Ich fand die einfache Geschichte auch gar nicht so übel. Und meinem Kind haben die Kampfszenen natürlich super gefallen und das alle Monster vertreten waren und ordentlich vermöbelt werden.


    Als der Film begann mußte ich erst mal losgrölen Don Frye, den ich noch als Rick Rude kenne, hat sich nach Japan verirrt und verzieht keine Mine während des Films, war aber trotzdem cool immer nen Spruch auf den Lippen. Das konnt ich gar net glauben.


    Etwas traurig war ich das Takuma Sakaguchi nur eine kleine Nebenrolle hatte und dabei auch gar nix zeigen durfte.


    Den Kostümdarstellern muß man aber auch mal ein Kompliment zollen.

    " 世間最遠的距離,不昰我站在妳靣前而妳不知道我愛妳,而昰明明相愛,卻不能在一起。"